Integrativer Kindernachmittag


Kindern mit und ohne Beeinträchtigung erleben einen gemeinsamen Nachmittag in einer Kleingruppe von 4 - 6 Kindern (davon 2- 3 Kinder mit Beeinträchtigung).

Auf diesem Weg können soziale Kontakte außerhalb der Familie, Kindergartengruppe, Schulklasse, o.ä. ermöglicht und ein zwangloser Umgang miteinander angeregt werden.

Um die „Integration in die Gesellschaft“ zu fördern, werden die Treffen in die Öffentlichkeit verlagert um eine „Integration“ oder auch „Inklusion“ anzustreben.

Die Eltern werden für einen Nachmittag entlastet, sind aber auch gerne eingeladen, an diesem gemeinsamen Erlebnis teilzuhaben.

Das Projekt wird vom Behindertenbeirat der Stadt Andernach unterstützt, ehrenamtliche Helfer sind gerne willkommen!